Startseite

Über tausend Jahre Geschichte sind es wert einen Heimatverein zu gründen!

Osmünder Heimatverein

Der Verein „Osmünder Spritze 1811 e.V.” hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte unseres Heimatortes Osmünde in der Gemeinde Kabelsketal im Saalekreis, zu erforschen, zu bewahren und auch neu zu gestalten.

Die Geschichte reicht zwar weit in die Vorzeit zurück (Funde von Millionen Jahre altem versteinertem Holz im Braunkohleflöz, Funde aus Bronze- und Eisenzeit), geschrieben und aufgezeichnet wurde sie aber erst seit über 1000 Jahren.

Historische Persönlichkeiten, Industriegeschichte, Begebenheiten, Geschichten und Anekdoten aus vergangenen und auch noch nicht so lange vergangenen Zeiten werden hervorgekramt, abgestaubt und wieder sichtbar gemacht.

Wie auch Ulrich von Hutten, welcher auf der Salzstraße von Leipzig nach Halle durch Osmünde kam, und seine Erlebnisse beim Wallfahrtsfest in der Osmünder Kirche beschrieb.

Das nach der Reformation in Osmünde gefeierte „Appelsfest” hatte in der durch Ulrich v. Hutten beschriebenen Wallfahrt seine Wurzeln.

Dieses Fest, vom preußischen König verboten, durch unseren Verein wieder neu belebt, bildet einen kulturellen Höhepunkt in der Gemeinde.

Dazu gehört ebenso der Erfinder und Züchter der Imperialzuckerrübe, der königlich-preußische Landesökonomierat Ferdinand Knauer, welcher durch seinen Zuckerrübensamen unsere Heimat bis Australien und Amerika bekannt machte.

Ihm zu Ehren wurde 150 Jahre später der Osmünder Rübenschnaps vom Verein kreiert.

Den Bogen aus der Vergangenheit über die Gegenwart zur Zukunft zu spannen, uns als Bestandteil des Hauses Europa zu sehen und durch die gemeinsame Vereinstätigkeit die kulturelle Vielfalt in unserer Heimat zu bereichern, ist unser Credo.

Über das „Wie” informieren wir auf den weiteren Seiten.